Wie gewinne ich Menschen für mein Projekt, Vorhaben oder Startup?

(This article is a German translation of “Attracting people to join your project, startup or organisation”, published on the Structure & Process Blog on April 9th 2015)

Menschen bringen ein Projekt ans Leben.

Auf unserem Weg mit Structure & Process haben wir drei Wege entdeckt, über die sich Menschen unserem Team anschließen:

1) Ein packender Sinn / Zweck (“Purpose”)

Unseren Unternehmenszweck haben wir explizit gefasst: “Sinnvolle Organisationen, in denen Menschen gerne arbeiten.”

Wenn der Unternehmenszweck klar und packend ist, zieht er Menschen an: Selbst bei einem ziemlich unklaren Produktangebot tauchen sie auf und sagen: “hey, das ist interessant! Woran arbeitet Ihr gerade? Wie kann ich mitmachen?”

Diese Menschen steigen manchmal völlig unabhängig von den gerade anstehenden Aufgaben ein: sie sind nicht wählerisch, was die Arbeit ist, wenn der Kontext sinnvoll ist.

Diese Leute bringen sich als Persönlichkeiten ein, bringen Ihre Talente, Fähigkeiten und Kreativität mit und zeigen uns damit neue Richtungen auf, geben Impulse für Erweiterungen und Veränderungen.

2) Interessante Arbeit.

Was ist eigentlich die Arbeit, die getan werden muss? Was ist der Job?

Manche Menschen fühlen sich zu bestimmter Art von Arbeit hingezogen. Sie möchten sich in dieser weiterentwickeln.

Für diese Menschen erscheint das Unternehmen vor allem als ein Feld, in dem sie ihre Fähigkeiten weiterentwickeln und sich professionalisieren können.

Wir veröffentlichen unsere freien Rollen und Stellenbeschreibungen und sprechen so viel wie wir können über unsere laufende Arbeit. Einige unserer aktuellen und früheren Team-Mitglieder haben uns so gefunden.

Als Team müssen wir prüfen,

  • ob sie genug mit unserem Unternehmenszweck identifiziert sind
  • ob sie gut genug mit unseren Menschen zusammen passen

Dies, weil wir sicher gehen wollen, dass sie auch langfristig bei uns zufrieden sein können. Für kurzfristige Zusammenarbeit sind diese Punkte weniger wichtig.

3) Inspirierender Sozialer Kontext

Interessante Menschen ziehen andere interessante Menschen an. Manche Team-Mitglieder haben uns durch persönliche Verbindungen zu Mitgliedern unseres Teams gefunden.

Einmal bewarb ich unsere offenen Stellen auf meiner persönlichen Facebook-Seite und bekam eine Empfehlung eines Kollegen, den ich gerade erst kennengelernt hatte. Die Person, die uns empfohlen wurde, arbeitete schon wenige Woche später mit uns zusammen.

Auch über meine professionellen Gemeinschaften sind neue Teammitglieder zu uns gestoßen: Delphine kam über die “Going Solo” Freelancer Community zu uns, der wir beide seit 2008 angehören.

Es lohnt sich also, zu zeigen, wer im Team ist; und es lohnt sich, persönliche Kommunikationskanäle zu nutzen, um Leute zur Mitarbeit einzuladen!

Menschen ins Team aufzunehmen, die von anderen Teammitgliedern angezogen sind, kann sehr leicht gehen. Allerdings ist es wichtig ist, zu prüfen:

  1. wie gut sie mit den übrigen Teammitglieder zusammen passen
  2. wie sie zum Unternehmenszweck hin eingestellt sind
  3. wie sie tatsächlich ihre Arbeit machen

Dies ist wichtig, um die Organisation wirklich auf ihren Zweck hin ausgerichtet zu halten.

Zusammenfassung

Kein Weg ist “besser” als der andere: am Ende müssen alle Aspekte – die Ausrichtung auf den Zweck, die Begeisterung für die Arbeit und die soziale Verbindung – in Balance sein.

Die drei Perspektiven können aber helfen, wenn man gezielt nach Menschen sucht, denn mit ihnen kann man präzisere, klarere Einladungen machen.

Die drei beschriebenen Perspektiven können auch helfen, blinde Flecken aufzudecken, die man manchmal entwickelt, wenn bei einer Person einer der Aspekte besonders stark ist.

Auf welche Weisen sind Menschen zu Deinem Projekt gekommen?

Danksagung

Rob van den Brand und Christian Kreutz haben zur ursprünglichen englischen Fassung des Artikels (erschienen am 9. April 2015 als “Attracting people to join your project, startup or organisation” im Structure & Process Weblog) beigetragen. Peter Großmann inspirierte mich zu dieser deutschen Übersetzung. Danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *